Wärmepumpen und Wärmetauscher

Wärmepumpen sind eine optimale und kostengünstige Lösung zum Beheizen Ihres Schwimmbeckens! Lüft-Wasser-Wärmepumpen haben bei einem Verbrauch von 1 kW/h eine rückerstattete Leistung von 4 kW/h und das bereits bei einer Umgebungstemperatur von 15° C. Daher sind sie ein Wärmelieferant, auch wenn die Sonne nicht scheint!

Ein Schwimmbad Wärmetauscher wird zur Beckenwassererwärmung mittels Warmwasser durch eine Hausheizung oder Solaranlage, sowie Elektroheizer benötigt.
In privaten Schwimmbädern bis 40 m³ als Freibad oder Hallenbad eignen sich für Anbindung an die Hausheizung überschlägig die 40 KW ( bei 90 / 70 ° - Vor- / Rücklauf ) - Wärmetauscher,
fast jeder Heizkessel läßt sich auf 90° Vorlauftemperatur zur Erstaufheizung des Beckens hochfahren,
im Badebetrieb wird dann nur noch die Wasserverdunstung, im ausreichenden Niedrigtemperaturbereich des Heizkessels, nachgeheizt, - sind dann nur noch einige KW.
Im Niedrigtemperaturbereich des Heizkesels dauert die Erstaufheizung halt etwas länger.
Überschlägig werden 2 m³/h Heizungswasser vom Heizkessel als primäre Energie für 40 KW Heizleistung benötigt.